top of page

Die Natur erwacht


Langsam erwacht die Natur wieder, die Tageszeit ist merklich länger geworden und wenn man im Rhythmus der Natur lebt, spürt man eindeutig, wie die Kräfte wieder mehr werden.


Rund um diese "Eckpfeiler" des Jahres (zB. Imbolc/Lichtmess, Ostara/Frühlingstagundnachtgleiche), gibt es ab sofort die Möglichkeit, sich im Kreis der Frauen zu treffen, um die alten Bräuche/Rituale wieder in die Familien zu tragen, um sich zu stärken und gemeinsam zu wachsen. Näheres dazu, findest du auf www.ur-leben.at oder kontaktiere uns einfach direkt.


Liebe UR:WISSEN Begeisterte,

unser heutiger Beitrag dreht sich um einen der ersten "Ankünder" des Naturerwachens:

die Haselnuss...


...Bei unseren Vorfahren, war die Hasel hoch geschätzt. Er galt als Baum des Wissens, gab Schutz und die Zweige wurden sogar als Wünschelrute, zum Aufspüren von Wasseradern verwendet. Auch die Pflanzenteile haben einiges zu bieten, sowohl für die Ernährung, als auch für die Heilung. Dazu haben wir letztes Jahr einen Vortrag gegeben. Diesen findest du zum Nachschauen, in unserem Telegram Kanal Urwissen. Suche einfach nach "Haselnuss"- dann findest du den Beitrag. Er wurde via Zoom aufgenommen. Die weibliche Haselnussblüte ist sehr unscheinbar und tritt jetzt in Erscheinung. Sie werden von den männlichen Blüten (Kätzchen) bestäubt, woraus sich dann eine Haselnuss entwickeln kann. Haselsträucher sind somit zweihäusig. Das bedeutet, dass sich auf dem Gehölz, sowohl männliche als auch weibliche "Blüten" befinden.


Verwendung der Haselkätzchen als Tee:

Sie werden seit jeher für ihre vitalisierende, entschlackende, kreislaufanregende und schweißtreibende Eigenschaften geschätzt. Bei einer Erkältung, kannst du sie gut mit Holler und Lindenblüten mischen.

1-2 TL Haselkätzchen (getrocknet, oder die doppelte Menge frisch), werden mit 250 ml Wasser benötigt. Kätzchen mit heißem Wasser aufgießen und ca. 5 Min. ziehen lassen.

Du kannst die Haselkätzchen sammeln und trocknen. Früher wurden sie sogar zum Strecken von Mehl genutzt, wenn die Getreideernte schlecht ausfiel. Denn die Kätzchen sind ziemlich proteinreich.


Haselnüsse sind übrigens auch sehr gesund. Iss sie roh bei Blutmangel, Energiemangel, Kraftlosigkeit, Erschöpfung (tonisiert nämlich das Qi), gegen Bettnässen (iss dazu einige Nüsse vor dem Schlafengehen) und gegen Schwangerschaftsübelkeit (koche dazu Tee aus den ganzen Nüssen).


Eure Bettina


11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page