Salbei - seit jeher, ein tolles Kraut


Im Volksmund heißt es: „Wer Salbei baut, den Tod nicht schaut“


Liebe UR:WISSEN Begeisterte,


Unsterblich macht der Salbei vermutlich nicht, aber dass ihm eine hohe Wirkung zugeschrieben werden kann, verrät wohl schon der einleitende Volksspruch.

"Salvia" kommt aus dem lateinischen (salvier) und bedeutet "heilen". Mich plagen gerade Halsschmerzen, darum will ich euch nicht vorenthalten, wie ich dabei vorgehe. Salbei wirkt antibakteriell, zusammenziehend, antiviral und desinfizierend. Wer das Glück hat und auch noch Salbei im Garten findet, kann ihn gleich frisch zerkauen. Man verwendet dafür die Blätter.

Wenn man bemerkt, dass man sich gerade erst verkühlt hat, sollten wärmende Kräuter verwendet werden (zB. Thymian, Ingwer).

Wenn sich allerdings schon eine Entzündung breit gemacht hat, kann man den Salbei super zum Kühlen verwenden. Er zählt zum Element Feuer, wirkt thermisch kühlend und hat einen besonderen Bezug zur Lunge.

Pfefferminze und Kamille wären dabei eine gute Alternative, falls du gerade keinen Salbei zur Hand hast.




Zur Teeanwendung: Ich koche mir gerne einen Tee aus dem bevorzugtem Salbei und trinke ihn (von der Temperatur her ) so, wie es mir angenehm ist. Frisch kannst du 5 Blätter für 1 Tasse Tee verwenden, oder 1 gehäuften TL getrocknetes Kraut. Mit heißem Wasser übergießen, ca. 8 Min. abgedeckt ziehen lassen und abseihen.

Zum Gurgeln koche ich ihn intensiv ein (ca. 3fache Krautmenge als beim Tee, den man trinkt). Das hemmt die Entzündung ganz gut. Zusätzlich kannst du die Blätter auch zwischendurch frisch kauen.



Außerdem:

Trinke viel!

Inhaliere mit Salzwasser oder Kamille!

Ruhe dich aus!

Halte den Hals schön warm!

Ein Halswickel mit Topfen unterstützt die Heilung.


Und falls ihr euch fragt, welchen Salbei ich hier fotografiert habe: das ist der dalmatinische Salbei, der ganz gleich verwendet wird.


An jeden, der mit mir gerade in einem Boot sitzt und unter Halsschmerzen leider: gute Besserung! An alle anderen: bleibt gesund und informiert euch am besten, bevor die Grippe an die Türe klopft.

Eure Bettina


#urwissen #wissen #video #kurse #backen #kochen #fleisch #zubereitung #rezept #zutaten #natur #kräuter #food #nature #austria #baking #videokurse #cake #cooking #bildung #kuchen #österreich #austria #foodblogger #lecker #backenmachtglücklich #instafood #serschenhof #naturverbunden #onlinekurs #onlinewissen #naturnah #urwissenkurse #kurse #tomaten #tomatensuppe #kompott #salbei

58 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen